Über die Stradivari Geige

Stradivari Geigen des italienischen Geigenbauers Antonio Stradivari (1644?-1737) haben in der Welt der klassischen Musik einen besonderen Mythos. Sie sind auch extrem teuer. Im Jahr 2011 zahlte ein anonymer Käufer die Rekordsumme von 15,9 Millionen Dollar für eine Geige, die nach Lady Anne Blunt, einer ihrer früheren Besitzerinnen, «Lady Blunt» genannt wurde und die von Experten als die am zweitbesten erhaltene von Stradivaris Kreationen angesehen wird. Und was ist mit der am besten erhaltenen Stradivari? Sie trägt den bezeichnenden Spitznamen «der Messias» und befindet sich in einer klimatisierten Vitrine im Ashmolean Museum in Oxford, England, wo sie die Art von kuratorischer Aufmerksamkeit und Pflege erfährt, die kostbaren Kunstwerken vorbehalten ist.

Von den mehr als 1.200 Instrumenten, die Stradivari im Laufe seiner 60-jährigen Karriere gebaut hat, sind heute noch etwa 500 im Umlauf. Die meisten davon sind Geigen, aber es gibt auch einige Bratschen, Celli, Gitarren, Mandolinen und Harfen. Ihm werden mehrere konstruktive Neuerungen und Verfeinerungen zugeschrieben, die dazu beitrugen, die Geige in ihre moderne Form zu bringen. Stradivari galt zu seiner Zeit und in den folgenden Jahrzehnten als Meister seines Fachs, doch sein Ruf als der Beste der Besten festigte sich erst im frühen 19. Jahrhundert, als sich die Aufführungen von Geigen zunehmend in große Konzertsäle verlagerten, wo der größere Klang und die bessere Projektion von Stradivaris Instrumenten voll zur Geltung kommen konnten.

Es ist keine Überraschung, dass Stradivari-Instrumente wegen ihres historischen Wertes, ganz zu schweigen von ihrer optischen Schönheit, sehr begehrt sind. Überraschend, zumindest für Nichtmusiker, ist, dass viele Geigenspieler und andere Personen in der Welt der klassischen Musik die Geigen von Stradivari für musikalisch besser als alle neuen Instrumente halten. Die Spieler sprechen davon, dass der Klang der Geigen eine Brillanz, eine Tiefe und einen Charakter hat, der mit nichts anderem vergleichbar ist. Aber ist es wirklich möglich, dass wir trotz unserer modernen technischen Möglichkeiten immer noch nicht in der Lage sind, Instrumente zu bauen, die besser klingen als die, die im 17. und 18.

stradivari geige
HANDOUT – 10.06.2022, USA, New York: Eine Stradivari-Violine aus dem Jahr 1714, die ‹da Vinci, Ex-Seidel› Stradivarius Violine auf einem undatierten aber jüngeren Handout. Die Violine, die unter anderem zum Einspielen der Soundtracks mehrerer Hollywood-Filme benutzt wurde, ist in New York für rund 15 Millionen Dollar (etwa 14,3 Millionen Euro) versteigert worden. Die 1714 vom italienischen Instrumentenbauer Antonio Stradivari angefertigte Violine, die zuletzt einem japanischen Sammler gehört hatte, sei für 15,34 Millionen Dollar versteigert worden, teilte das Auktionshaus Tarisio in New York mit.

Die Besonderheiten der Stradivari Geige

Tatsächlich sind Musiker und Wissenschaftler immer noch auf der Suche nach einer Erklärung dafür, was eine Stradivari so besonders macht. Frühe Theorien konzentrierten sich auf den Lack – vielleicht hatte Stradivari eine geheime Zutat hinzugefügt -, aber chemische Analysen in den 2000er Jahren ergaben nichts Ungewöhnliches über die Zusammensetzung des Stradivari-Lacks. Ein anderer Untersuchungsansatz konzentrierte sich auf das Holz selbst.

Wissenschaftler stellten die Hypothese auf, dass das kühlere Klima der Kleinen Eiszeit (1300-1850) ein Faktor gewesen sein könnte, da es dazu führte, dass die für den Geigenbauch (die nach oben gerichtete Fläche) verwendeten Alpenfichten langsamer wuchsen, was zu dichterem Holz und besserem Klang führte. Kürzlich fanden Wissenschaftler heraus, dass ein Teil des Holzes, das Stradivarius für seine Geigen verwendete, mit verschiedenen Chemikalien, darunter Aluminium, Kalzium und Kupfer, behandelt wurde, was seine akustischen Eigenschaften verändert haben könnte.

Eine andere Gruppe von Wissenschaftlern und Geigenbauern untersuchte die Möglichkeit, dass die Überlegenheit der Stradivari-Instrumente eine Illusion sein könnte. Könnte es sein, dass der Stradivari-Mythos Geigenspieler und Zuhörer darauf konditioniert hatte, von einem Stradivari-Instrument einen großartigen Klang zu erwarten, und dass diese Erwartung ihre subjektive Beurteilung des Klangs eines Instruments beeinflusst hatte? Ähnliche psychologische Effekte wurden bei Blindtests von edlen Weinen nachgewiesen. In einer Reihe von Experimenten verbanden die Forscher erfahrenen Geigenspielern die Augen und ließen sie alte Geigen – darunter mehrere von Stradivari – gegen neue Spitzeninstrumente testen und ihre Präferenzen bewerten. Die Ergebnisse schockierten viele der Teilnehmer und werden garantiert jahrzehntelang umstritten sein: Einige der neuen Instrumente gewannen.

Geigenunterricht ganz einfach auf http://quaver.ch buchen. Finden Sie Ihren perfekten Geigenlehrer.

Das könnte Sie auch interessieren:

11 Fragen und Antworten über die Laute

11 Fragen und Antworten über die Laute

f.huegli@outlook.comSep 27, 20229 min read

Laute Instrument Was ist der Ursprung der Laute (Laute Instrument)? Die Frage nach den Ursprüngen der Zupfinstrumente ist eine sehr komplizierte Frage. Es gibt viele Lücken in unserem Wissen darüber,…

Das Kornett | 10 Fakten über das Kornett

Das Kornett | 10 Fakten über das Kornett

f.huegli@outlook.comSep 26, 20223 min read

Das Kornett, das manchmal mit der Trompete, einem nahen Verwandten, verwechselt wird, hat eine faszinierende und vielfältige Geschichte hinter sich. Von Militär- und Jazzbands bis hin zu den europäischen Bühnen…

Harzblockflöte Holzblockflöte | Was sind die Unterschiede?

Harzblockflöte Holzblockflöte | Was sind die Unterschiede?

f.huegli@outlook.comSep 24, 20223 min read

Blockflöten sind Musikinstrumente, die ursprünglich aus Holz hergestellt wurden, aber heute gibt es auch Blockflöten aus Harz.Merke: Blockflöten aus Harz sind preisgünstig und robust, sie haben einen soliden Klang und…

Saxophon kaufen

Saxophon kaufen

f.huegli@outlook.comSep 23, 202212 min read

Saxophon kaufen – 5 Dinge, auf die Sie achten sollten: Als Saxophonlehrer registrieren!Jetzt mehr erfahren … 1. Online um Rat fragen In Foren oder sozialen Medien wird oft die Frage…